Kuta – Nur noch ein paar Bilder …




Auf dieser Seite findet ihr etwas "Mischsalat". Von Menschen, ungewöhnlichen Tieren, (noch fertig zu bauenden) Häusern, Stränden, Fischerbooten, Vögeln in kleinen Käfigen (die aber meistens frei herumfliegen dürfen), und so weiter. Es ist halt wie das Leben, bunt und etwas verwirrt.


Pantai – Der Strand


Zu jeder Tageszeit, bei jedem Wetter, immer anders. – Die Bucht von Kuta ist zwar gross, die Wassertiefe ist aber sehr niedrig. Die Boote müssen eine ziemlich enge Stelle im vorgelagerten Riff passieren, um auf das offene Meer hinaus zu gelangen.



Ein Hochseehafen wird hier bestimmt nicht entstehen. Es gab allerdings früher, zu Zeiten der Herrschaft des Suharto-Clans (dem riesige Gebiete in Süd-Lombok gehörten), Pläne für Häfen in der Nähe von Kuta, wo Hochseeyachten und Ähnliches hätten anlegen können. Kann schon sein, dass solche Pläne noch/neu bestehen.


Neubauten / Szenen


An vielen Bauwerken wird unter Umständen Jahre lang herumgewerkelt. Manchmal fehlt das Geld für die Löhne; dann wird einfach nicht gearbeitet. Oder vielleicht hat es sich ein Investor neu überlegt, usw. …


Das Bauwerk auf den unteren Bildern ist sein Jahren im Entstehen begriffen. Es sollen Appartements und Geschäfte hineinkommen. Es liegt gleich neben dem Kuta Indah (Blick z.T. vom benachbarten "Hausberg" Kutahs, dem Gunung Prabu, aus aufgenommen).


Auch wenn sich der "Kommerz" im Dorf immer mehr durchsetzt (es gibt unterdessen bereits den ersten "Supermarkt"), so ist der Süden Lomboks, mit Kuta als wichtigster Ortschaft, immer noch ein Paradies für Gäste, die - mindestens ein paar Tage oder Wochen lang - der Hektik zuhause entgehen wollen; oder für Surfer, die hier wirklich die schöneren und interessanteren Wellen finden als am Strand des gleichnamigen Ortes auf Bali ... Im Grossen und Ganzen sieht Kuta aus der Vogelperspektive aber immer noch etwa gleich aus, wie vor zehn Jahren. Palmenwälder verbergen halt manches …



Menschen und andere Lebewesen ...


In Kuta hat sich viel verändert. Der neue Flughafen brachte nicht nur Hoffnungen auf mehr Touristen mit sich, sondern auch neue Strassen, Gebäude, Geschäfte, den ersten "Supermarkt", Hotels, Pensionen, Restaurants. Auch in "meinem" Hotel, dem Kuta Indah, gibt es dauernd Neuerungen und Verbesserungen.


1247.jpg em17.JPG em18.JPG em19.JPG em20.JPG

Verändert haben sich auch viele Menschen. Der dauernde und intensivere Kontakt mit dem Tourismus westlicher Prägung hat viel dazu beigetragen. Ich weiss nicht, wie viele Menschen ich hier kenne. Es werden immer mehr. Aber einige kenne ich seit vielen Jahren, ja, seit dem ersten Mal, als ich überhaupt hier war (1999). Hinzu kommen unzählige Touristen aus der ganzen Welt. Immer mehr kommen auch aus der Schweiz. Und vielen gefällt es hier so gut, dass sie schon zwei- oder mehrmals hier gewesen sind. Meinem Bruder Hans gefiel es hier ja so gut, dass er sich vor einigen Jahren dazu entschloss, für immer hier zu leben. Auch Peter (mein Lebenspartner) ist schon weit über ein halbes Dutzend Mal hier gewesen. - Hier ein paar Fotos für die "Ahnengalerie":



Oben linkes Bild: Lahir (der 2012 mit Peter und Hans nach Flores ging, dieses Mal nach Bali), in der Mitte mein Bruder Hans (der seit vielen Jahren in Lombok lebt), rechts Sahip (der 2003 mit Peter den Top des Rinjani erstieg); mittleres Bild: ich liebe Sarongs ...; rechtes Bild: Peter, 2014 im Dorf Trunyan auf Bali (seltenes Foto; er lässt sich nicht gerne fotografieren ...).


Unten: Ein paar Bilder von Lahir zu Hause, mit Kindern (und Tanja) am Strand von Mawun, beim Schachspiel (das hier sehr beliebt ist und von vielen - sehr gut! - gespielt wird) ...


1348x.jpg 1349.JPG 1350.JPG 1352x.jpg
1345x.jpg 1346.JPG 1351.JPG 1353.JPG

Und in Hans' Garten wächst und blüht es, was das Zeug hält ... Ein neuer Hag wurde errichtet (der alte ist verfault), eine neue Dachrinne ist fällig. Seit kurzem gibt's einen TV-Apparat. Mit dem 'Töff' ist der Weg ins Dorf zum Einkaufen oder Schwatzen oder Schachspielen ein Katzensprung. Ein Laptop ermöglicht den Interetzugang, dank USB-Stick oder WLAN, das es in fast jedem Restaurant oder Hotel gibt. Hans benutzt rege facebook oder Twitter. Am Hang in Richtung Meer wurde eine Strasse angelegt, Bauland wird erschlossen. Es wird Nachbarn geben. Gespannt, wie schnell - und wie - sich alles verändern wird. Die nächsten paar Jahre werden es zeigen.


1354.JPG 1355.JPG 1358.JPG 1357.JPG 1356.jpg
1359.JPG 1360.JPG 1361.JPG 1362.JPG 1363.JPG

Gäste ganz anderer Art gibt es im Kuta Indah natürlich auch: Zum Beispiel diesen stattlichen Waran ...

em26.JPG em27.JPG em28.JPG em29.JPG em30.JPG

... oder tellergrosse Krabben (die Hans und Peter als Leckerbissen verspeisen - aber ohne mich!)s und anderes Getier ...)

em21.JPG em22.JPG em23.jpg em24.JPG em25.JPG







Seitenanfang